Die Angst, einen geliebten Menschen zu verlieren und wie du damit umgehen kannst.

Gerade in der aktuellen Zeit ist die Angst, einen Menschen zu verlieren, groß und allgegenwärtig.

Es werden alle möglichen Horrorszenarien verbreitet und dazu kommen noch die üblichen Krankheiten, an denen täglich so viele Menschen versterben.

Spürst du diese Angst auch in der aufsteigen?


Die Angst, einen Menschen an das Virus zu verlieren oder selber davon betroffen zu sein und gehen zu müssen?

Oder die Angst, dass die geliebte Person an den Folgen der Impfung sterben wird? Auch hier gibt es viele schlimme Vorstellungen und mögliche Szenarien.

Doch es ist eine Tatsache, dass du irgendwann mit dem Tod von geliebten Menschen konfrontiert wirst. Das ist das Einzige, was absolut sicher ist.

Spätestens, wenn sein oder dein Lebensende gekommen ist.

Daher hat die Angst vor dem Tod und dem Verlust im Grunde keinen Sinn, denn es ist unausweichlich, dass ihr irgendwann getrennt werdet.


Und dennoch ist diese Angst da und sie darf und sollte auch ernstgenommen und angeschaut werden.

Denn sie ist ein Urinstinkt und tief in dir verankert.

Du hast, sofern du an Reinkarnation glaubst, schon in vielen Leben loslassen müssen, hast geliebte Personen sterben sehen. Und vielleicht auch in diesem Leben schon des öfteren.


Doch das große Problem ist, dass diese Angst dein Leben vergiften kann.

Sie kann so stark werden, dass du nicht mehr in der Lage bist, deinen Alltag zu leben, geschweige denn Lebensfreude zu erfahren und zu spüren.

Ab diesem Zeitpunkt ist es wichtig zu schauen, woher diese tiefen Ängste kommen und was sie ausgelöst haben.

Denn sie haben einen Auslöser und der liegt sehr oft sehr weit zurück.

Versuche also bitte nicht deine Ängste wegzudrängen, das wird ohnehin nicht funktionieren.

Nimm sie an, liebevoll und als Hinweis auf etwas, das tief in dir verborgen ist.

Dann kannst du den Schlüssel finden und diese Angst anschauen.

Denn wenn du ihr ins Gesicht siehst, wirst du bemerken, dass sie eigentlich nur eine Illusion ist.

Der Mensch, um den du solche Angst hast, ist ja noch da, bei dir und wünscht sich wertvolle Zeit mit dir zu verbringen.

Also nutze die Zeit dir ihr habt zu tollen Gesprächen und gemeinsamen Erfahrungen anstatt darüber nachzudenken, dass er vielleicht bald nicht mehr da sein können.

Alles, was ihr jetzt erlebt, wird dir später eine tröstliche und wertvolle Erinnerung sein.

Also schmeiß das nicht weg, indem du nur daran denkst, was passieren könnte.

Vielleicht überlebt er dich sogar und du kommst nie in die Situation in zu vermissen.

Und wenn nicht, dann weißt du, dass ihr wunderschöne Zeit gemeinsam hattest, die diesen Menschen unendlich glücklich gemacht hat.

Angst ist nichts, wofür du dich schämen brauchst, doch es ist etwas, das angeschaut und losgelassen werden möchte.

Und es ist möglich, diese Ängste zu lösen und sich nicht von ihnen vereinnahmen zu lassen.

Und so wie viele Menschen das geschafft haben, kannst du es auch.

Es braucht nur Mut, die ersten Schritte zu gehen und vielleicht eine Begleitung an deiner Seite.

Dann ist es machbar und du wirst unendlich viel gewinnen.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen